Thailand Newsfeeds der internationalen Presse / Blogs:

(Sprachanzeige je nach Betriebssystem, Aktualität je nach Häufigkeit der Meldungen)

Eigene Beiträge / Hinweise auf lesenswerte Thailand Berichte:


Freitag, 18. Januar 2008

Neue Anforderungen für Marriage Visa?

Kürzlich habe ich auf www.2bangkok.com folgenden englischen Beitrag gefunden:

Neue Anforderungen für Marriage Visa / 10. Januar 2008

Don hat gemeldet: Wir wiederholten heute unsere jährliche Visite bei der Immigration, um unser Jahresvisa zu erneuern. Es werden neue Anforderungen gestellt:
Wir müssen vier (4) Fotos unseres Wohnsitzes präsentieren und ich muss zusammen mit meiner Frau auf allen Fotos zu sehen sein. Eines der Fotos soll uns ausserhalb unseres Wohnsitzes und dem Gebäude im Hintergrund zeigen. Auf den anderen Bildern müssen wir in verschiedenen Räumen innerhalb unseres Wohnsitzes zu sehen sein. Anforderungen an das Format wurden nicht gestellt. Bei den vorliegenden Beispielen handelte es sich allerdings um eher grossformatige Aufnahmen. Heute ist Donnerstag - also noch vier Tage bis Montag, um die gewünschten Fotos zu besorgen, ansonsten läuft der Verlängerungsantrag aus. Wir beobachteten verschiedene Paare, die sich zusammen mit den Beamten Fotos anschauten, bis uns dann erklärt wurde, worum es dabei geht. Seien Sie also gewappnet und bereiten Sie sich auch darauf vor, für die Amtsperson eine Skizze Ihres Wohnsitzes anfertigen zu können, denn das wird als nächstes verlangt...

Diese Angaben sind ohne Gewähr und Anforderungen dieser Art womöglich von der Region und Amtsperson abhängig. Ich selbst habe allerdings vor ein paar Monaten schon ähnliche Beobachtungen gemacht...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich habe am 15.01.2008 in Kap Choeng (südlich von Surin) mein neues Jahresvisa beantragt und brauchte keine derartigen Fotos vorzulegen. Die Mitarbeiter dort waren freundlich ,aber gingen auch streng nach Vorschrift vor.
DF aus Buriram

Bruno hat gesagt…

Ich gehe immer zur Immi in Bangkok und die letzten 4 X habe ich immer diese Bilder gebraucht! Das Personal dort ist sehr Freundlich und Hilfsbereit, jedoch kommt es auch drauf an, wie man selbst den Personen gegenüber tritt! Wie immer in Thailand, die Menschen hier sind eigentlich ein Spiegelbild einem selbst!
Gruss aus Chainat
Bruno

Markus (Zimmi) Zimmermann hat gesagt…

Diese gegensätzlichen Aussagen unterstützen meine These:

Zitat -> "Anforderungen dieser Art sind womöglich von der Region und Amtsperson abhängig".

So gesehen muss Bruno Fotos bringen, DF nicht.

Bruno hat gesagt…

Gut stimmt, aber ich weiss nicht, wie weit der DF von der Immi entfernt wohnt. Denn nach der Aussage beim ersten Male, müssen die Personen einige Bilkder bringen, die zu weit weg von der Immi wohnen. Wir leben 200 KM von BKK entfernt, also können die Beamten nicht einfach mal schnell vorbeikommen und nachschauen!

Markus (Zimmi) Zimmermann hat gesagt…

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit der Entfernung zu tun hat, denn ein Bekannter aus Bangkok brauchte auch keine Bilder vorzulegen. Persönlicher Augenschein von Beamten, würde zudem deren Kapazitäten dann wohl mehr als überfordern...

Alain hat gesagt…

Ich lebe das 5. Jahr auf Phuket und lebe gleich lang mit meiner Lebenspartnerin (Thai) zusammen. Wir haben gemeinsam eine 3 jährige Tochter, die Doppelbürgerin (Schweiz-Thai) ist. Seit 2 Jahren bin ich verheiratet und habe gleiches Sorge- und Verantwortungsrecht wie meine Frau. Bei der letzten Jahresvisaverlängerung wurden meine Frau und ich getrennt voneinander "verhört". Ich erfülle alle finanziellen Voraussetzungen, hatte alle Papiere zusammen, lebe seit Bestehen der Partnerschaft in gemeinsamen Haushalt und kümmere mich nachweislich um meine Familie; Versicherungen, Sparverträge, Hausmiete, Privatschule Tochter etc. Musste allerdings keine 4 Fotos bringen, obwohl Anträge aus Phuket nach örtlicher Vorprüfung auch bei der Immigr. BKK abgesegnet werden müssen. Trotzdem haben wir auch den Eindruck, dass man sich jedes Jahr neue Sachen einfallen lässt, den Behördengang komplizierter zu gestalten. Wie von Bruno angedeutet, bringt Widerstand nur mehr Probleme. Ein Schwatz über das Thema hinaus und in diesem Falle nur die Frau sprechen lassen... . Als sich herausstellte, dass meine Frau aus derselben Provinz (Trang) stammt wie die Sachbearbeiterin, war das "Verhör" beendet und die Empfehlung an die Immgr. BKK amtlich. Ein ganz normaler Behördengang in Thailand sozusagen...
Gruss aus Phuket
Alain