Thailand Newsfeeds der internationalen Presse / Blogs:

(Sprachanzeige je nach Betriebssystem, Aktualität je nach Häufigkeit der Meldungen)

Eigene Beiträge / Hinweise auf lesenswerte Thailand Berichte:


Freitag, 1. August 2008

Interview mit Schönes? Thailand


Kürzlich hatte ich das Vergnügen, die Macher von www.schoenes-thailand.de zu ihrer Web-Präsenz zu befragen. Folgendes Interview ist dabei zu Stande gekommen:


ThaiLive: Wie ist die Idee für ST entstanden und von wem stammt sie?
FreeThai: Bis zum Militärputsch vom 19. September 2006 waren wir ziemlich unpolitisch. Auch unmittelbar danach dachten wir noch ... naja, das ist eine Art Polizeiaktion .... bis die Verfassung definitiv ausser Kraft gesetzt wurde. Da wussten wir, dass Thailand kein Rechtsstaat ist. Die Idee für ST ist im Gespräch "am Stammtisch" entstanden. Wir hatten zunächst erwartet, dass es vielleicht zu Massendemonstrationen kommen würde und wollten möglichst live dabei sein. Deshalb war die erste Seite in Englisch. Dann stellten wir aber fest, dass es zwar englische Seiten gibt, die das Thema ähnlich bearbeiten, aber keine deutschsprachigen Seiten - und dass in Deutschland kaum jemand über das Wahre Thailand weiss. Deshalb haben wir uns entschlossen, eine deutsche Seite zu bauen und mit Informationen zu versorgen.

ThaiLive: Seit wann gibt es ST?
FreeThai: Ungefähr seit Mitte 2007

ThaiLive: Wer steht hinter ST?
FreeThai: Wir sind eine Gruppe von Menschen zwischen 23 und 65 Jahren. Dazu gehören Dolmetscher, Unternehmer und IT-Fachleute. Alle leben irgendwie in Ballungsräumen. Deshalb kennen wir das Land-Leben nur von Urlauben und aus der Literatur. Es fehlen uns Korrespondenten, die direkt in Dörfern leben und darüber berichten können.

ThaiLive: ST wirkt wie eine Mischung zwischen Website und Blog. Ein Hybrid?
FreeThai: Ja, wir wollen ein Blog sein, der aber gleichzeitig Recherchen ermöglicht. D.h. wenn man heute schon Namen oder Ereignisse eingibt, findet man Nachrichten und Kommentare darüber. Seit einem Jahr sind über 2000 Seiten in Deutsch über Thailands Geschichte und Politik entstanden, die jedem, der sich informieren will, offen stehen. In 10 Jahren hoffen wir über 30'000 Seiten zur Verfügung zu stellen. Denn wir wollen auch dagegen arbeiten, dass Geschichte umgeschrieben wird, wie das in Thailand schon mehrmals passierte.

ThaiLive: Schönes? Thailand - CENSORED - Nicht mit UNS!... unabhängig, nachfragend, unzensiert. So der Titel von ST. Welche Botschaft soll die Überschrift vermitteln und wie würde sich ST selber beschreiben?
FreeThai: Wir sind frei von jeder politischen oder finanziellen Bevormundung. Und da wir eine deutsche Seite nach deutschem Recht sind, sehen wir auch keinen Grund, warum wir die Zensur-Gesetze in Thailand beachten sollten. Wir glauben die erste deutschsprachige Seite zu sein, die nur der von ihr als Wahrheit erkannten Wirklichkeit verpflichtet ist. Natürlich können wir uns irren. Aber dafür sind wir offen für die Meinung und die Informationen unserer Leser. Und auch die brauchen keine Angst zu haben verfolgt zu werden. Denn wir werden IP-Adressen oder E-Mail-Adressen nicht weitergeben.

ThaiLive: ST bietet viele aktuelle und gut recherchierte News und Beiträge und scheut sich auch nicht vor Interviews mit bekannten Persönlichkeiten. Wie reagieren diese auf Anfrage einer deutschsprachigen Website und auf welche anderen Quellen greift ST sonst noch zurück?
FreeThai: Wir waren erstaunt, wie offen viele Menschen auf Kontaktaufnahme reagieren. Allerdings setzen die thailändischen Gesetze oft Grenzen, was diese Quellen uns offen sagen können. Ausser in Gesprächen, finden wir unsere Informationen in einer grossen Fülle von englischsprachigen, oft hervorragenden Blogs, in der englischsprachigen Literatur und in thailändischen Zeitungen.

ThaiLive: Wäre eine Englisch- oder Thai-Version von ST vorstellbar? Was würde dafür und was dagegen sprechen?
FreeThai: In Englisch gibt es bereits eine grosse Anzahl von Webseiten, die sich kritisch mit dem Thema Thailand auseinandersetzen. Wir denken immer wieder darüber nach, aber im Moment wäre der Aufwand einfach nicht tragbar.

ThaiLive: Wenn ich die Hauptseite von ST betrachte, nimmt die Monarchie einen wichtigen Platz ein. Ein Thema unter den Top 10, oder kalkulierte Strategie?
FreeThai: Thailand wird in Wikipedia als konstitutionelle Monarchie bezeichnet. Wir stimmen nicht darin überein. Nach unserer Auffassung handelt es sich um eine Monarchie. Ansonsten hätte nach dem letzten Militärputsch, der im Namen und mit Billigung des Königs erfolgte, nicht die Verfassung verworfen werden können. "Konstitutionelle" Monarchie bedeutet, dass die Monarchie der Verfassung untergeordnet ist. In Thailand ist dies nicht der Fall, sonst wäre nicht mit Billigung der Monarchie die Verfassung verworfen worden. Aus diesem Grund ist die Monarchie der wichtigste politische Faktor in Thailand und deshalb nimmt er naturgemäss eine wichtige Rolle ein.

ThaiLive: ST bietet ein breites Spektrum an Informationen (News, Thailand Infos, Kultur, Geschichte, Religion, Wirtschaft, Politik, Touristik, Sport, Reiseberichte etc.). Welcher Bereich interessiert die Leser am meisten und wie verhält es sich mit den Besucherzahlen im Allgemeinen?
FreeThai: Darüber haben wir noch zu wenig Informationen, aber wir können sagen, dass zum Beispiel die Rede von Jakrapob Penkair sehr oft angeklickt wurde. Aber natürlich kommen auch viele zu uns, die sich eigentlich verirren und Infos über ihr Urlaubsland suchen.

ThaiLive: Entgegen News-Meldungen anderer Websites, wagt ST schon mal eine eigene Einschätzung der Lage. Wie wird das von den Lesern aufgenommen?
FreeThai: Wir sagen ganz bewusst: Wir sind keine Nachrichten-, sondern eine Meinungs-Seite. Zu Beginn hatten wir versucht, zwischen Nachrichten und Meinung zu unterscheiden, bis wir feststellten, dass eigentlich alles Meinung ist. Wenn man in den thailändischen Medien nachschaut, findet man gar keine ECHTE Nachricht. Auch das Weglassen von Informationen oder schon die Wortwahl ist Meinung. Deshalb haben wir dann darauf verzichtet und sagen: WIR SIND MEINUNG.

ThaiLive: ST stellt seinen Lesern auch ein Forum zur Verfügung. Wie gewichtet ST diesen Teil und wie wird er von den Besuchern genutzt?
FreeThai: Leider ist das Forum total unterbewertet. Wir wünschten uns, dass wir durch die Foren mehr Input für unsere tägliche Arbeit bekommen würden. Aber vielleicht ist dafür das Thema in Deutsch doch zu stark in einer Nische.

ThaiLive: Die Betreiber von ST halten sich bedeckt und ziehen es vor, anonym zu bleiben. Fehlende Zivilcourage oder einfach nur Schutz vor maliziösen Widersachern?
FreeThai: Wir alle haben Familie und/oder Geschäfte in Thailand. Wir müssen befürchten, dass wir Probleme bekommen. Entweder bei der Arbeitserlaubnis, dem Visum, oder als Thailänder wegen Lèse Majèsté, dem unseligen Gesetz, das einem Maulkorbgesetz gleich kommt.

ThaiLive: Der/die ST Autor(en) treten unter dem Synonym „FreeThai“ auf. Zufälliger Name, oder Bekräftigung der freien Meinungsäusserung in Thailand?
FreeThai: Nein, FreeThai ist ganz bewusst gewählt worden. Während des Krieges haben sich Teilnehmer aus allen gesellschaftlichen Gruppen in dieser Organisation versammelt, um im Widerstand gegen die Japaner und auch die Diktatur von Phibun zu arbeiten. Da waren Mönche, Militärs, Aristokraten, Arbeiter und Akademiker, die plötzlich alle Standesgegensätze und Ideologien überwunden hatten und mit ausländischen Kräften zusammen harmonierten. Wir würden gerne in diesem Geiste weiter machen. Offen für alle, sich ständig verändernd und lernend, ohne Benachteiligung einer sozialen Gruppe, eines Geschlechtes oder Religion und in dem Bewusstsein, dass Thailänder und Ausländer, genauer betrachtet in einem Boot sitzen.

ThaiLive: Besten Dank für das Interview!

Kommentare:

Markus (Zimmi) Zimmermann hat gesagt…

Lob, Kritik und Tadel zu Schönes? Thailand bitte direkt unter www.schoenes-thailand.de/community.html posten, danke!

Anonym hat gesagt…

nun ist es soweit, schoenes thailand ist geblockt vom thaiwebpolizei...doch eine kurze bemerkung zu schoenes thailand, die haben einigen lesern und meinungsschreibern gedroht, ihre ip zu veroeffentlichen und sie somit der gefahr einer verhaftung ausgesetzt haben, weil die meinungsschreiber in thailand leben...ein riesenskandal, wir, eine hier lebende gruppe von deutschen werden diesen skandal publik machen...soviel zu den machern von schoenes thailand...

Anonym hat gesagt…

lieber herr zimmermann, bitte teilen sie ihren freunden von schoenes -thailand mit, dass-falls diese unsinnige behauptung(diffamierung in einen heute erschienenen hauptartikel) nicht oeffentlich zurueckgenommen wird, wir am montag, den 3.11.2008 einen anwalt in bangkok beauftragen, strafanzeige gegen schoenes-thailand(wegen lese' majestie) stellen werden. ausserdem wird auch in deutschland strafanzeige gestellt, wegen bedrohung, beleidigung...der admin von ST hat gestern gedroht, ips und daten von lesern oeffentlich zu machen...dabei ging es nur um eine meinungsverschiedenheit...es wird aber toleriert, dass offensichtlich 1 mitglied von st(oder enger freund) thaksin mit hitler vergleicht etc....unverschaemt...

Markus (Zimmi) Zimmermann hat gesagt…

Ich habe mir überlegt, ob ich vorgängige Kommentare überhaupt posten soll, da ich zu den gemachten Aussagen keine Stellung beziehen kann. Ich habe mich DAFÜR entschieden, um diese Kommentare als Anlass zu nehmen, hier an dieser Stelle einmal etwas bezüglich meines Interviews mit Schönes Thailand? klar zu stellen.

Dieses Interview ist eher zufällig und per E-Mail entstanden. Ich habe es aus meiner neutralen Haltung heraus und aus reinem Interesse an einer neuen deutschsprachigen Website für Thailand initiiert. Ich finde die Seite nach wie vor informativ und interessant. Wenn sich die Autoren (die ich persönlich nicht kenne) dafür entschieden haben, bei ihren Berichten des Öfteren ihre persönliche Meinung mit einfliessen zu lassen, so unterliegt das dem Entscheid des Betreibers und kann so von den Lesern akzeptiert werden oder nicht.

Wie ich soeben festgestellt habe, ist die Seite nach wie vor erreichbar und bezüglich Drohungen zu IP Adressen, ist mir nichts bekannt. Normalerweise würde ich solche Anschuldigungen dann auch gar nicht veröffentlichen, hätte ich sie eben nicht zum Anlass genommen, etwas Klarheit zu meinem Interview zu schaffen. Zudem würde ich erwarten, dass sich Leser mit solch brisanten Kommentaren in Zukunft mit ihrem vollen Namen und E-Mail Adresse melden und Ihre Aussagen zumindest durch sachdienliche Links belegen. Grundsätzlich soll mein Blog aber nicht dazu dienen, sich auf diesem Weg öffentlich über andere Webseiten zu beklagen oder ein schlechtes Licht auf sie zu werfen, ob begründet oder nicht!!

Der ThaiLive Autor
Markus Zimmermann

Markus (Zimmi) Zimmermann hat gesagt…

Zur Information und Klärung der aktuellen Vorwürfe bezüglich Schönes Thailand?, stelle ich hier den Link von FreeThai/ST "In eigener Sache" rein:

www.schoenes-thailand.de/news/verschiedenes/in-eigener-sache.html

ThaiLive Autor
Markus Zimmermann