Thailand Newsfeeds der internationalen Presse / Blogs:

(Sprachanzeige je nach Betriebssystem, Aktualität je nach Häufigkeit der Meldungen)

Eigene Beiträge / Hinweise auf lesenswerte Thailand Berichte:


Dienstag, 19. Januar 2010

TAT konzentriert sich auf Ausgaben, nicht auf Zahlen!

Oder anders formuliert: Lieber weniger Touristen, die dafür mehr Geld ausgeben! Das Thema gab es schon früher. Stichwort: Qualitäststouristen!

BANGKOK: Die erneut in ihrem Amt bestätigte Vizegouverneurin für das internationale Marketing der TAT (Tourism Authority of Thailand), Juthaporn Rerngronasa, hat mehrere Strategien präsentiert, wie die TAT in diesem Jahr potenzielle Märkte erobern will. „In diesem Jahr wird die TAT nicht darauf abzielen, die Besucherzahlen zu erhöhen, sondern versuchen, Besucher dazu zu ermuntern, mehr Geld auszugeben", sagte sie. Sie fügte hinzu, „die Agentur würde vermehrt Online- und neue Medienkanäle nutzen, die preiswerter sind als herkömmliche Anzeigen. Jüngere Reisende in entwickelten Ländern seien das Ziel“.


Dazu zieht die TAT auch gleich wieder eine neue Kampagne "Amazing Thailand - Amazing Value" (Erstaunliches Thailand - Erstaunlicher Wert) aus dem Hut, welche sich an Konsumenten quer durch die Regionen richtet. „Ausserdem werden neue Touristenattraktionen gefördert, um Wiederholungs-Besucher anzulocken“, meinte sie. "Wir haben herausgefunden, dass die Charakteristik der thailändischen Bevölkerung und Dienstleistungen Wiederholungs-Touristen anziehen. Thailand ist wie kein anderer Platz auf der Welt", sagte Juthaporn.

Die Agentur will auch mehr Testimonials produzieren, nachdem man gemerkt hat, dass der neuerliche Besuch im Smaragdgrünen Tempel in Bangkok viele der Spieler der Englischen Premier League Fussballmannschaft dazu "verführte", Thailand wiederholt zu besuchen. (wenn es denn auch nur am Smaragdgrünen Tempel in Bangkok lag. - Anm. ThaiLive)

Der neue Tourismus-Botschafter, Ryo Ishikawa, ein berühmter japanischer Golfer, wurde von der TAT eingeladen, ihr zu helfen, Japan-Touristen zurück zu holen, die letztes Jahr wegen politischen Wirren verloren gingen. Dieser Sektor gehörte 2009 zu den grössten Verlierern. Gemäss Juthaporn, will die TAT Thailand auch als Zentrum für Medizin-Tourismus fördern. Der Mittlere Osten ist das Hauptziel. Ausserdem sind „grüne Tourismus" Kampagnen geplant, um an Touristen von Europa zu appellieren, die über ein hohes Umweltbewusstsein verfügen. (Auf diese Kampagnen darf man besonders gespannt sein, da Thailand beim Stichwort
"Umweltbewusstsein" kaum "amazing" Assoziationen auslöst. - Anm. ThaiLive)

Das Tourismus- und Sportministerium sagte am Freitag, dass es davon überzeugt sei, ihr Ziel für 2010 mit 16 Millionen Touristen zu erreichen, gegenüber 14 Millionen im 2009. Minister Chumpol Silapa-Archa sagte, dass Beamte auch private Vereinigungen eingeladen hätten, Projekt- und Marketingpläne einzureichen, welche die Wiederherstellung der Weltwirtschaft ausnutzen.

Juthaporn sagte weiter, dass die Regierung bereit sei, Verzichtserklärungen für Visagebühren für Reisende, sowie Park- und Landegebühren für Luftfahrtgesellschaften zu erlassen, welche bis Ende März dieses Jahres ausgearbeitet sein sollen. "Einige Luftfahrtgesellschaften nahmen ihren Betrieb nach Thailand im letzten Quartal wieder auf. „Virgin Australia“ betreibt Flüge nach Phuket, Koreas Budget-Airline „Jin“ nach Bangkok. Die Tiger Air von Singapur fügt Dienstleistungen nach Hat Yai und Krabi hinzu und Saisoncharterflüge von Skandinavien und Russland fliegen Phuket und Pattaya an”, fügte sie hinzu.

Im Inland wird TAT seine nationale Kampagne "12 Monate, 7 Sterne und 9 Sonnen" weiterführen, wessen Anzeigen mit dem thailändischen Superstar Thongchai "Bird" McIntyre werben. "Obwohl wir für Thongchai eine hohe Summe zahlen, ist er in der Lage, riesige Touristenmengen in Bewegung zu setzen," sagte Juthaporn weiter... (ThaiLive eigene Übersetzung von TN)

Kommentare:

Patrick hat gesagt…

typisch Thai. Diese TAT verantwortliche Marketing Dame hat wie viele Thais ohne Hirn, die "Money, Money, Money" Mentalität. Wie soll denn das mit dem Qualitäts-Touristen der mehr Geld da lässt funktionieren? Werden dann nur noch 5 Sterne Hotels angeboten für 10.000 Bath die Nacht oder kostet das Tuk Tuk dann für ein einfache Fahrstrecke 500 Bath oder das Singha? Also, wird dann zukünftig alles teurer, weil die "Reichen" Touristen ja auch unbedingt Thailand als Reiseland brauchen und sich gerne abzocken lassen und weil Thailand so einmalig ist.Wie dumm ist diese "Kuh"? Es wäre besser auch mal den Ideen der Farlangs folge zu leisten und intensiver nach "Spezialisten" für bestimmte Goverment Aufgaben Ausschau zu halten und nicht jeder dahergelaufenen "Kuh" einen wichtigen Job zu geben. Am Beispiel der Japaner, könnte sie ja mit unserem Ex-Radler "Jan Ullrich" einen Botschafter für Deutschland anwerben.

Markus Zimmermann hat gesagt…

Ich habe auf Facebook eine neue Gruppe mit dem Namen: "Deutschsprachige Expats in Thailand" eingerichtet, auf der hoffentlich unter anderem auch solche Themen diskutiert werden: http://www.facebook.com/index.php?#!/group.php?gid=288153453585&ref=search&sid=1137426150.955347017..1